Helmuth Renzler
banner5
banner4
IF

Günstiges Bankkonto entlastet Menschen mit geringem Einkommen

renzler 5-1

Der SVP- Landtagsabgeordnete Helmuth Renzler begrüßt die Möglichkeit eines günstigen Bankkontos für Niedrigrentner und für Familien mit geringen Einkommen. Bei diesen sogenannten Basiskonten handelt es sich um kostengünstige Konten, mittels denen grundlegende Funktionen wie Bareinzahlungen und Überweisungen möglich sind.

Mit Beginn des heurigen Jahres steigen viele Kontokorrent-Gebühren erneut an. Von diesen Erhöhungen ausgenommen sind die sog. Basiskontos (ital. „conto base“), die gesetzlich geschützt sind. Die gesetzlichen Voraussetzungen für diese kostengünstigen Bankkonten wurden im Juni 2018 geschaffen und gelten für Niedrigrentner mit einer Jahresbruttorente von 18.000 Euro sowie für Familien mit einem Einkommen bis zu 11.600 Euro pro Jahr.

„Dadurch wird Menschen mit geringem Einkommen eine sinnvolle Alternative zu den immer teurer werdenden Kontokorrenten gegeben. Diese Maßnahme kann somit als sozial gerecht bezeichnet werden. Allerdings ist diese Möglichkeit leider vielen Betroffenen nicht bekannt“, fasst Renzler zusammen.

Maßnahme sinnvoll, aber nur eingeschränkte Bankoperationen möglich

Einige Kontodienste sind nur begrenzt verfügbar. So können Inhaber des Basiskontos für Familien beim Schalter jährlich nur 6 Bargeldbehebungen durchführen, während den Inhabern des Basiskontos der Rentner pro Jahr immerhin 12 Behebungen möglich sind. Hingegen sind in beiden Fällen unbegrenzt Bancomat- Behebungen möglich.

Weiters ist auch die jährliche Anzahl der Bar- und Scheckeinlagen geregelt. So können Inhaber des Basiskontos für Familien jährlich 12 Einlagen durchführen, während die Inhaber des Basiskontos für Rentner pro Jahr 6 Einlagen tätigen können.

„Diese Maßnahme zielt primär darauf ab, die Jahresgebühren der Kontoinhaber niedrig zu halten. Die Operationsmöglichkeiten sind zwar nur begrenzt, aber durch diese Basiskontos werden einkommensschwache Personen unterstützt“, sagt der Landtagsabgeordnete Helmuth Renzler, der alle Betroffenen und Interessierten dazu einlädt, sich bei der eigenen Bank über diese günstigen Basiskonten zu informieren.