Helmuth Renzler
banner5
banner4
IF

Neuer INPS/NISF Präsident kommt nach Bozen

H.Renzler Region

Am 3. Juni 2019 kommt der neue NISF/INPS Präsident Pasquale Tridico nach Bozen, um sich unter anderem auch mit Landeshauptmann Arno Kompatscher zu treffen. Tridico wird bei seinem Besuch vom NISF/INPS Regionaldirektor Marco Zanotelli sowie dem Landtagsabgeordneten Helmuth Renzler begleitet.

„Beim Treffen mit dem Landeshauptmann handelt es sich nicht nur um einen reinen Höflichkeitsbesuch, sondern es werden auch Südtirol-spezifische Anliegen zur Sprache kommen, wobei vor allem das Problem der Zweisprachigkeit bei den Online- Diensten des NISF/INPS hervorgehoben werden und seitens des Landeshauptmannes auf eine rasche Lösung dieses Problems gedrängt werden wird. Dies deshalb, damit auch die Südtiroler deutscher Muttersprache endlich ihre telematischen Anträge in deutscher Sprache stellen können. Dies ist um so wichtiger, als dass man beim NISF/INPS den größten Teil der garantierten Dienstleistungen nur mehr telematisch beantragen kann“, betont Helmuth Renzler.

Der Landtagsabgeordnete Renzler wird seinerseits diese Gelegenheit nutzen, um auf die prekäre Personalsituation beim NISF/INPS aufmerksam zu machen und den Präsidenten Tridico ersuchen, sich dafür einzusetzen, dass in Südtirol neues Personal eingestellt werden kann.

Helmuth Renzler, der ja selbst leitender Beamter des NISF/INPS ist, zeigt sich zuversichtlich, dass das NISF/INPS diesen beiden Forderungen positiv gegenübersteht und sich um eine Lösung derselben bemühen wird. Das NISF/INPS nimmt die Zweisprachigkeitspflicht sehr ernst und ist sich der Probleme, welche sich nur durch die einsprachigen telematischen Übermittlungen der verschiedenen Anträge ergeben, durchaus bewusst.

„Die Aussprache zwischen Landeshauptmann Arno Kompatscher und dem Präsidenten des NISF/INPS Pasquale Tridico wird sicherlich dazu beitragen, eine Lösung für die aufgezeigten Probleme zu beschleunigen“, so Renzler anschließend.