Helmuth Renzler
banner5
banner4
IF

Gerechter Arbeitsmarkt nur ohne geschlechterspezifische Unterschiede

Foto Homepage HR

Jedes Jahr findet am 8. März der Internationale Frauentag statt, der Themen wie Frauenrechte, Lohngerechtigkeit und Gleichstellung der Geschlechter nicht vergessen lassen soll.

„Aus der kürzlich unterschriebenen Regierungsvereinbarung zwischen SVP und Lega Südtirol ist zu entnehmen, dass das politische, unternehmerische und gesellschaftliche Engagement von Frauen und Männern im gleichen Maß zu ermöglichen ist, indem Instrumente, Förderungen und Maßnahmen geschaffen werden, die eine Gleichbehandlung und Chancengleichheit herstellen. Und der Weltfrauentag wird in zahlreichen Ländern zum Anlass genommen, um an eben genau diese Werte zu erinnern“, erklärt der Vorsitzende der SVP-ArbeitnehmerInnen und Landtagsabgeordnete Helmuth Renzler einleitend.

„Jede Frau und jeder Mann hat das Recht auf gleichen Lohn und gleiche Arbeitsbedingungen für dieselbe Arbeit. Verschiedene Studien führen uns immer wieder vor Augen, dass zwischen Männern und Frauen derselben Berufskategorie nach wie vor zum Teil große Lohnunterschiede existieren. Diese Schere muss unbedingt geschlossen werden und wir als politische Vertreter stehen mit in der Verantwortung zu handeln“, so Renzler.

Alle, also auch die Arbeitgeber sind aufgefordert, zu handeln und gute Rahmenbedingungen für ihre Mitarbeiterinnen zu schaffen, wie zum Beispiel durch die Schaffung von kontinuierlichen Ausbildungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten. Aber leider bleiben insbesondere beruflich weniger hoch eingestufte Frauen häufig Weiterbildungsmöglichkeiten verwehrt und somit erlangen sie keine neuen Qualifikationen.

„Die Frauen müssen auf für sie abgestimmte Arbeitsformen wie familienfreundliche Arbeitszeitmodelle und‐ formen drängen und zugleich stehen die Arbeitgeber in der Pflicht, angemessene Arbeitsbedingungen zu schaffen. Es ist Aufgabe der politischen Vertreter sich weiterhin für gleichberechtigte Arbeitstätigkeiten einzusetzen, in denen es künftig keine Lohnunterschiede mehr geben soll. Somit ist jede und jeder einzelne gefordert, seinen bzw. ihren Beitrag für einen gerechten Arbeitsmarkt ohne geschlechterspezifische Unterschiede zu leisten“, so der SVP- ArbeitnehmerInnen- Vorsitzende und Landtagsabgeordnete Helmuth Renzler abschließend.