Helmuth Renzler
banner5
banner4
IF

Die drei Schwerpunkte von Helmuth Renzler: Stärkung der Kaufkraft für Lohnabhängige, Rentner und Senioren, Stärkung der Mittelschicht und leistbares Wohnen für alle 0

Helmuth Renzler 29.6.2018

Der Landtagsabgeordnete und Vorsitzende der SVP-ArbeitnehmerInnen Helmuth Renzler wird dem SVP-Bezirksausschuss Bozen Stadt und Land sowie dem SVP-Bezirksausschuss Unterland beim Treffen am heutigen 29.6.2018 seine drei  Schwerpunkte für die im Herbst 2018 anstehenden Landtagswahlen vorstellen.

 „Die tragende Rolle des Bezirks Bozen ergibt sich daraus, dass in unserer Landeshauptstadt und rund herum die großen wirtschaftlichen, sozialen und ethnischen Fragen, gewollt oder ungewollt, im Mittelpunkt stehen und von hier aus alles Positive – und auch Negative – für die mehr als 500.000 Südtirolerinnen und Südtiroler ausgeht. Oder, anders gesagt: Dieser Bezirk hat die tragende Rolle für unsere gemeinsame Heimat. Damit ist eigentlich schon gesagt, warum es gerade aus diesem Bezirk – und eng verbunden mit dem Unterland – eine besonders starke und selbstbewusste Vertretung auch im nächsten Südtiroler Landtag braucht“, so Renzler einleitend.

Der Landtagsabgeordnete und Arbeitnehmervertreter sieht seine Rolle und die dafür geforderte Zusammenarbeit aller politischen Kräfte in der SVP vor allem in drei Schwerpunkten:

„Es muss alles in unserer Macht Stehende getan werden, damit die Kaufkraft für Lohnabhängige, Rentner und Senioren Südtirols, die von der Volkswirtschaft abhängt und für eine gute Volkswirtschaft mitbestimmend ist, gestärkt und gegenüber aller in Zukunft auftretenden Schwierigkeiten abgesichert ist. Das ist Grundlage für das Leben der uns anvertrauten Menschen, und es ist zugleich die Fortsetzung einer Politik, die wir seit der Gründung unserer Partei vertreten und mit der wir Südtirol zu einem Musterbeispiel für guten und lebenswerten Fortschritt ausgebaut haben“, betont der Landtagsabgeordnete.

Weiters unterstreicht Helmuth Renzler, dass die eigentliche Basis einer gesunden, sozialen und menschenwürdigen Lebensqualität eine starke Mittelschicht ist: „Diese Mittelschicht, zu der die Arbeitnehmer gleich wie die Selbständigen gehören, müssen wir stärken und wieder zur zentralen Kraft gestalten, umso mehr, weil die derzeitigen Entwicklungen in einer globalen Welt und auch in Südtirol  unsere Mittelschicht und damit unsere gesunde Existenz bedrohen“. 

„Und Drittens müssen wir, was unbedingt zum Herzstück eines würdigen und sicheren Lebens gehört, leistbares Wohnen für alle zu einer unabdingbaren Forderung in unserer Politik für uns Südtiroler und für unsere jungen Familien, also für die kommenden Generationen, denen wir unsere Heimat einmal überlassen werden, machen“, so Renzler.

„Es sieht wie eine Selbstverständlichkeit aus, für Südtirol auf der SVP-Liste zu kandidieren, weil unser Volk seit 1948 gewohnt ist, diese Partei zu haben und von dieser Partei verwaltet und verantwortet zu werden. Aber es ist keine Selbstverständlichkeit. Denn Politik bedeutet hartes Arbeiten, soziales Fühlen, kulturelles Streben, ständige Suche nach Frieden, Gerechtigkeit, Ausgleich und Würde für alle unsere Mitbürgerinnen und Mitbürger. Politik für Südtirol bedeutet für uns gleichermaßen Selbstbewusstsein, aber auch ständige Sorge, niemals den Anschluss an die Wirklichkeit zu verlieren, sondern immer mit unseren Werten für alle da zu sein. Das sind hohe Ansprüche, die wir an uns selbst stellen.

Ich werde als Kandidat dieses Bezirks – aber auch landesweit – zu diesen Werten stehen und diese Verpflichtungen weiterhin zum Maßstab meines politischen Handelns machen“, so der Landtagsabgeordnete abschließend.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

*