Helmuth Renzler
banner5
banner4
IF

Die Verhandlungen für Lohnerhöhungen der öffentlichen Bediensteten endlich begonnen 0

DSC05384

Der Landtagsabgeordnete und SVP-Arbeitnehmervorsitzende Helmuth Renzler zeigt sich erfreut darüber, dass nun endlich die Verhandlungen über die Lohnhaltungskostensteigerungsausgleichszahlungen der öffentlichen Bediensteten begonnen haben und fordert die Parteien dazu auf, die Verhandlungen zügig fortzuführen damit die öffentlich Bediensteten endlich wieder damit rechnen können dass ihre Löhne den jährlichen Lebenshaltungskostensteigerungen angepasst werden.

Da die Löhne der Öffentlich Bediensteten in den letzten fünf Jahren keine Erhöhung noch eine Angleichung an die Lebenshaltungskostensteigerungen erfahren haben, ist deren Kaufkraft sehr stark gesunken. Eine Angleichung an die Inflation ist somit mehr als gerechtfertigt und sollte so schnell als möglich durchgeführt werden, so Helmuth Renzler. Durch die Erhöhung der Kaufkraft der Löhne der öffentlich Bediensteten wird der interne Konsum angekurbelt was wiederum der heimischen Wirtschaft zugute kommt und damit auch indirekt dem Landeshaushalt da durch mehr Konsum auch mehr Steuergelder in den Landeshaushalt zurückfließt.

Eine Investition in die Löhne der Öffentlich Bediensteten bringt somit auch gleichzeitig eine Erhöhung der finanziellen Ressourcen des Landes mit sich und wirkt sich dadurch sehr positiv auf das gesamt Land Südtirol aus, so Renzler. Der Landtagsabgeordnete und Vorsitzende der SVP-Arbeitnehmer Helmuth Renzler fordert somit beide Parteien auf keine starre Haltung einzunehmen und die Verhandlungen so schnell als möglich fortzusetzen und abzuschließen und empfiehlt deshalb den Verhandlungspartnern zuerst den wirtschaftlichen Teil zu verhandeln und in einem zweiten Moment den juridischen und normativen Teil denn die Öffentlich Bediensten haben eine Anspruch darauf endlich am Ende des Monates wieder, nach sehr langer Zeit, eine Gehaltserhöhung zu sehen. Seitens des Landes müssen genügend finanzielle Mittel bereit gestellt werden, damit diese Erhöhung von den Bediensteten auch effektiv wahrgenommen wird, so Renzler.


Der Öffentliche Dienst hatte immer Vorbildfunktion und eine Wiederaufnahme der wirtschaftlichen Verhandlungen der Arbeitsverträge hat somit unweigerlich Signalwirkung für andere Bereiche und es wird dann sicherlich unausweichlich sein dass auch andere Kategorien diesem Beispiel folgen und die Verhandlungen der jeweiligen Kollektivverträge bzw. Landeszusatzverträge wie aufnehmen und dies im Interesse der Arbeitnehmer selbst aber auch indirekt der Wirtschaft und der gesamten Südtiroler Bevölkerung, so Renzler. Auf keinem Falle aber darf es passieren, dass sich die Verhandlungen auf Grund der Vermischung zwischen den wirtschaftlichen und normativen Teil wieder in die Länge ziehen und dadurch die Bediensteten einen weiteren finanziellen Schaden erdulden müssen, so der Landtagsabgeordnete Helmuth Renzler.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

*