Helmuth Renzler
banner5
banner4
IF

SVP-ArbeitnehmerInnen Pustertal rüsten sich für die Gemeinderatswahlen 0

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

SVP-ArbeitnehmerInnen Pustertal rüsten sich für die Gemeinderatswahlen

Der gestrige Informationsabend „SVP-ArbeitnehmerInnen, eine gute Wahl“ im Vereinshaus von St. Georgen wurde von vielen amtierenden Gemeindevertretern und Kandidatinnen genutzt, um sich auszutauschen und sich für die Wahlen am 10. Mai beraten zu lassen.

Die ArbeitnehmerInnen wollen mitreden. Das sollen die anstehenden Gemeinderatswahlen klar und deutlich zeigen. Denn die Entscheidungen treffen die, die gewählt sind, sich für die soziale Entwicklung der Gesellschaft einsetzen und nicht jene die draußen bleiben. Deshalb gilt es in den nächsten fünf Jahren – bei immer knapper werdenden finanziellen Mitteln der einzelnen Gemeinden – ganz bewusste Schwerpunkte zu setzen und genau zu überprüfen wie die Investitionsprogramme aussehen. Es geht schließlich um Steuergelder.

„Der Garant dafür, dass die ArbeitnehmerInnen dabei nicht zu kurz kommen, sind die Gemeinderäte und -verwalter aus ihren eigenen Reihen“, erklärt der Vorsitzende der SVP-ArbeitnehmerInnen Helmuth Renzler.

Zwei spannende Referate standen deshalb gestern Abend auf dem Programm: Astrid Kuprian referierte zum Thema „Gemeinderatswahlen leicht gemacht: Das 1×1 des Wahlkampfmanagements“ und Zeno Christanell erläuterte „Die Richtlinien der Gemeinderatswahlen“.

„An den SVP-Bezirkssozialausschuss Pustertal, insbesondere an dessen stellvertretende Vorsitzende Waltraud Deeg, geht ein ganz herzliches Dankeschön für die Organisation dieses gelungen Abends. Die Gemeinderatswahlen sind nicht mehr weit und wir wollen unseren Kandidaten eine Stütze sein. Es geht uns darum möglichst viele verantwortungsbewusste Vertreter in den Gemeindestuben zu wissen, die sich für soziale Gerechtigkeit und Sicherheit einsetzten“, sagt Helmuth Renzler.

Am 5. März um 19.30 Uhr findet in der Grundschule von St. Michael/Eppan der nächste Informationsabend der SVP-ArbeitnehmerInnen statt.

Bild (von links nach rechts): Astrid Kuprian, Zeno Christanell, Waltraud Deeg und Helmuth Renzler

Hinterlassen Sie einen Kommentar

*