Helmuth Renzler
banner5
banner4
IF

Kleine Soziallehre: Soziale Unsicherheit 0

DSCN1281

Soziale Unsicherheit

Soziale Unsicherheit beinhaltet einen Mangel an sozialer Sicherung. Soziale Unsicherheit liegt dann vor, wenn die materielle Existenzsicherung, die soziale Integration und die persönliche Integrität gefährdet sind. Es geht bei der sozialen Unsicherheit nicht nur um die fehlende Sicherheit, wie sie insbesondere durch Einkommen, Wohnung und Nahrung konstituiert wird, sondern auch um den Zugang zu sozialen und kulturellen Gütern bzw. Leistungen. Hinzu kommen subjektive Momente des sozialen Wohlbefindens. Diese werden im aktuellen Diskurs stark betont. Frühere Konzepte bezogen sich mehr auf den materiellen Bereich größerer Bevölkerungsgruppen. Sie thematisierten die soziale Not durch soziale Unterdrückung.

 Ueli Mäder

 

Hinterlassen Sie einen Kommentar

*