Helmuth Renzler
banner5
banner4
IF

Über 3100 Personen riskieren in die Armut abzurutschen. 0

dscn1457

Appell an die Landesregierung: Die Risikogruppe 50 plus nicht vergessen!

Helmuth Renzler, Sprecher der Fachgruppe Arbeit der SVP Arbeitnehmer, fordert die Landesregierung auf Sofortmaßnahmen gegen die steigende Arbeitslosigkeit der Generation 50 Plus zu treffen. Bei aller Wichtigkeit der Maßnahmen gegen Jugendarbeitslosigkeit die die nationale Regierung vorsieht, muss Südtirol auf die hiesige Situation reagieren.

Die Daten der Landesarbeitsmarktbeobachtungsstelle für Ende April zeigen eine andere Verhältnismäßigkeit auf, als jene Situation die in Italien vorherrscht. In Südtirol waren zum Stichtag 30.04. 2013 insgesamt 1640 Personen unter 24 arbeitslos. „Hier muss es Maßnahmen geben, keine Frage, aber unser zunehmend größeres Problem ist die Altersgruppe 50 plus die riskiert über Jahre in die Armut abzurutschen, weil sie auch die Rentenjahre nicht zusammenkriegen und bis zur Alterspension mit 67 Jahren auf Unterstützung warten müssen“, so Helmut Renzler. In Südtirol sind im Vergleich zu den 1640 jungen Arbeitslosen aktuell 3078 über 50 jährige von Arbeitslosigkeit betroffen. Unterstützung in Form von Arbeitslosengeld gibt es hier lediglich ein Jahr. Dann werden die Betroffenen zu Sozialfällen, außer sie schaffen trotz andauernde Krise und das fortgeschrittene Alter den schwierigen Wiedereinstieg in den Arbeitsmarkt.

Helmuth Renzler                                                              Bozen, den 8. Juni 2013

Hinterlassen Sie einen Kommentar

*